Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Mikroelektronische Systeme
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Mikroelektronische Systeme
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Digitale Videosignalverarbeitung für die Automatisierungstechnik in der Landwirtschaft

Leitung:Prof. Dr.-Ing. H. Blume
Bearbeitung:J. Hartig, S. Gesper
Laufzeit:2017-2019

Bild Digitale Videosignalverarbeitung für die Automatisierungstechnik in der Landwirtschaft Bild Digitale Videosignalverarbeitung für die Automatisierungstechnik in der Landwirtschaft

Bild Digitale Videosignalverarbeitung für die Automatisierungstechnik in der Landwirtschaft

Ziel dieses Projekts ist es, einen Landwirt durch die automatisierte Steuerung seiner Häckselmaschinen zu unterstützen. Eine Häckselmaschine wird von einem Abfuhrwagen begleitet, in dem das gehäckselte Gut gesammelt wird. Die Erkennung des Wagens durch ein optisches System und die automatische Steuerung des Auswurfarms ermöglicht es dem Fahrer, seine Aufmerksamkeit anderen Aspekten zu widmen. Durch die optische Erkennung werden keine zusätzlichen Marker o.ä. am Abfuhrwagen benötigt. Die passiv gekühlte Signalverarbeitungs-Hardware ermöglicht eine Echtzeit-Signalverarbeitung welche robust aufgebaut und unempfindlich für die Vibrationen im Feldeinsatz ist. Diese Hardware findet problemlos in der Fahrerkabine Platz. Diese Arbeiten erfolgen in Kooperation mit der Firma Dreamchip Technologies. Der Algorithmus zur Verarbeitung von Sensordaten, in diesem Fall die Bilder eines Stereokamerasystems, muss echtzeitfähig sein, um den Gutstrom zielsicher zu steuern. Weitere Merkmale des Algorithmus sind die Fähigkeit unter verschiedenen Bedingungen zuverlässig zu arbeiten, wie z.B. bei schlechten Lichtverhältnissen, Wind und damit verbundenes umherwehendes Häckselgut. Letzteres kann bis zur Blindheit des optischen Systems führen, sowie die Optiken verschmutzen. Im Rahmen des Projekts werden die Algorithmen entwickelt, mögliche Hardwarearchitekturen exploriert, die finale Hardware-Plattform konzipiert und evaluiert, sowie das Gesamtsystem abschließend im Feldversuch getestet.

Übersicht