ForschungForschungsprojekte
PARIS - PARallele Implementierungs-Strategien für das Hochautomatisierte Fahren

PARIS - PARallele Implementierungs-Strategien für das Hochautomatisierte Fahren

Leitung:  Prof. Dr.-Ing. Holger Blume, Dipl.-Ing. Jakob Arndt
Team:  Dipl.-Ing. Jakob Arndt
Jahr:  2017
Förderung:  BMBF
Laufzeit:  04.2017 - 03.2020

Ziel des Projektes PARIS ist eine neuartige Hardwareplattform, die eine effiziente Sensorsignalverarbeitung in hochautomatisierten Fahrzeugen in Echtzeit erlaubt. Zu diesem Zweck wird eine Multiprozessor-Plattform mit optimierten Prozessorkernen entwickelt. Dort werden rechenintensive, selbstlernende Algorithmen zur Sensorfusion abgebildet, um den Anforderungen komplexer urbaner Verkehrssituationen gerecht zu werden. Die Algorithmen werden in Basisoperationen zerlegt, die auf den Prozessorkernen der Plattform parallel ausgeführt werden. Dieser Ansatz ermöglicht Echtzeitfähigkeit und Effizienz, erfordert jedoch neue Programmier- und Verifikationsmethoden, die zum Teil auf Virtual-Prototyping basieren. Zum Abschluss werden die erarbeiteten und implementierten Algorithmen in einem Versuchsfahrzeug in realen Fahrsituationen demonstriert und erprobt