ForschungForschungsprojekte
Echtzeitfähige Sonifikation komplexer Bewegungen

Echtzeitfähige Sonifikation komplexer Bewegungen

Leitung:  Prof. Dr.-Ing. Blume
E-Mail:  3621
Team:  Dipl.-Ing. (FH) H.-P. Brückner
Jahr:  2013
Förderung:  Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
Laufzeit:  Februar 2011 - Juni 2013
Ist abgeschlossen:  ja

Das IMS untersucht im Rahmen dieses Projektes Hardware-Plattformen für die echtzeitfähige und mobile Erfassung, Verarbeitung und Sonifikation (Vertonung) komplexer Bewegungsdaten.

 Im Rahmen des Projektes enstanden am IMS echtzeitfähige Demonstrationssysteme auf Basis der folgenden Hardware Plattformen:

  • General Purpose Prozessor (GPP)
    • Desktop PC, Notebool
  • Reduced Instruction Set Prozessor (RISC)
    • Texas Instrumens Beagle Bone, BlackBerry Z10 Smartphone
  • RISC / DSP (Digital Signal Prozessor)
    • TI Integra Entwicklungsboard
  • Field Programmable Gate Array (FPGA)
    • Emulation eines Tensilica Xtensa LX4 Prozessors (ASIP) mit einem an die Anwendung Bewegungssonifikation angepassten Befehlssatz
    • Altera Nios II Softcore Prozessor mit angepasstem Befehlssatz und dedizierten Hardwaremodulen

Neben der Untersuchung und dem Aufbau von Demonstrationssystemen auf Basis unterschiedlicher Hardware Plattformen wurde im Rahmen dieses Projektes am IMS eine drahtlose Inertial Mesurement Unit (IMU) erarbeitet und erprobt. Das obige Bild zeigt das Training eine Probanden mit dem IMU-basierten System zur Bewegungserfassung.

Dieses Projekt findet in Kooperation mit dem Institut für Sportwissenschaft der Leibniz Universität Hannover (Prof. Dr. Effenberg) und dem Institut für Musikphysiologie und Musikermedizin der Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover statt.

Erste Vorarbeiten zeigt ein Videobeitrag zum "Experiment der Woche" der Leibniz Universität.