Institut
Architekturen und Systeme

Fachgebiet Architekturen und Systeme

 

 

© Quelle: Lukas Gerlach / LUH
Herzlich willkommen auf den Seiten unseres Fachgebietes. Hier möchten wir Sie über unsere vielfältigen Forschungs- und Lehraktivitäten informieren.

1965: Gordon E. Moore:

"Verdoppelung der Komplexität alle 12, 18 oder 24 Monate"

(Interpretationsspielraum)   [G. E. Moore: Cramming more components onto integrated circuits. In: Electronics. Band 38, Nr. 8, 1965, S. 114–117]   Die Entwicklung der Mikroelektronik wurde in den letzten Jahrzehnten durch die Miniaturisierung geprägt. Aktuell sind Nanometer kleine Strukturen der Stand der Technik. Der Fokus und die Herausforderungen der Strukturen ist die Steuerung der Prozesse und die Effiziente Nutzung der großen Anzahl an Transistoren in komplexen Schaltungen.

Der Fachbereich "Architekturen und Systeme" umfasst die Bereiche Konzeption, Entwurf und Evaluation von Architekturen, sowie Systeme der Medizinelektronik, Leistungselektronik, Fahrerassistenzsysteme und die dazugehörige Algorithmen der digitalen Signal-(u.a. Video- und Audiodaten)verarbeitung. 

Die Entwicklung von Architekturen und integrierten Schaltungen für die Bildverarbeitung und Design-Automatisierung für DSP-Anwendungen wird im Fachgebiet durch Hardwarebeschreibung (VHDL, Verilog, ...) implementiert und evaluiert (FPGA-Schaltungen, Simulation, ...). Durchgeführt und gefördert werden diese Forschungsaktivitäten u.a. im Rahmen von BMBF-, DFG-, EU- und Industrievorhaben.