Vorlesung: Industrielle Mikroelektronik

Die im Sommersemester gelesene Vorlesung behandelt die Struktur und das wirtschaftliche Netzwerk der Halbleiterindustrie, sowie die grundlegenden Geschäftsmodelle. Die Wirtschaftsaspekte stehen dabei im Vordergrund, aber immer im Bezug zur Entwicklung von Integrierten Schaltungen. Dabei sollen die industriellen Verfahren und Arbeitsweisen der Halbleiterindustrie vorgestellt werden, ebenso wie der Einstieg in die Steuerung industrieller Entwicklungsprojekte nach wirtschaftlichen Kriterien.

INHALTE

  1. Die Bedeutung der Mikroelektronik für Industrie und Wirtschaft
  2. Technologie-Grundlagen, Materialfluss und wichtige Akteure
  3. Entwurf von Integrierten Schaltungen aus Industriesicht (Planung, Werkzeuge, IP)
  4. Projektmanagement für die IC-Entwicklung (Entwicklungszyklen, V-Modell,Projektmanagement)

5.   Wertschöpfungskette der Halbleiterindustrie (Material, Analytik, Packaging, Test)
6.   Marketing (Marktsegmente, P&L, GoTo-Market -Strategieen, Produktlebenszyklus, Qualitätswesen)
7.   Industriemechanismen (Standards, Rechtlicher Rahmen, Geschäftspraktiken, Verbände, Industriepolitik)

 

Prüfung

Prüfung: Mündlich, Dauer 15 min, keine Unterlagen erlaubt. Zur mündlichen Prüfung müssen ein amtlicher Lichtbildausweis und ein Studierendenausweis mitgebracht werden. Prüfungstermine nach Vereinbarung.

Anmeldung und Material

Weitere Informationen zu diesem Modul finden Sie im Online-Vorlesungsverzeichnis und im Stud.IP. Darüber hinaus müssen Sie Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung im Stud.IP anmelden.
Vorlesungs- und Übungsunterlagen finden Sie unter der jeweiligen Veranstaltung in Stud.IP. 

VORAUSSETZUNG ZUR TEILNAHME

Vorausgesetzt werden Kenntnisse entsprechend der Vorlesung "Digitalschaltungen der Elektronik"

KONTAKT

Industrielle Mikroelektronik
Betreuung
Industrielle Mikroelektronik
Betreuung

IHR DOZENT

Dr.-Ing. Gerd Teepe
Professorinnen und Professoren
Dr.-Ing. Gerd Teepe
Professorinnen und Professoren