Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Mikroelektronische Systeme
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Mikroelektronische Systeme
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Betriebspraktikum für Schüler am IMS

Aufgrund der hohen Nachfrage bitten wir um eine rechtzeitige Bewerbung!

 

Herr Daniel Szambien vom Johannes-Kepler-Gymnasium Garbsen absolvierte vom 19.01.2009 - 30.01.2009 am IMS ein Betriebspraktikum für Schülerinnen und Schüler:

Hallo,

mein Name ist Daniel Szambien. Ich besuche die 11. Klasse des Johannes-Kepler-Gymnasiums in Garbsen. Vom 19.01.2009 bis zum 30.01.2009 habe ich ein Betriebspraktikum im Institut für Mikroelektronische Systeme (IMS) Fachgebiet Architekturen und Systeme gemacht. Dabei habe ich sehr viel über die verschiedenen Halbleiterbauelemente gelernt und auch selbstständig kleine Digitalschaltungen entworfen. In verschiedenen Gesprächen mit Prof. Dr. Blume und seinen Mitarbeitern habe ich bereits einen guten Einblick in das Studium und das Berufsbild bekommen. Ebenso konnte ich an einer Vorlesung für dieses Fachgebiet teilnehmen. Mir wurden fast täglich Projekte vorgestellt, an denen die Mitarbeiter gerade arbeiten. Insgesamt kann ich jedem, der sich entweder für den Beruf des Ingenieurs oder für diesen Fachbereich interessiert, empfehlen, im IMS ein Praktikum zu machen. Mir hat dieses Praktikum sehr bei meiner Wahl eines möglichen Berufs geholfen.

Herr Wilhelm Biniok vom Hölty Gymnasium Wunstorf absolvierte vom 21.09.2009 - 02.10.2009 am IMS ein Betriebspraktikum für Schülerinnen und Schüler:

Hallo,

ich heiße Wilhelm Biniok und habe zwei Wochen lang
ein Praktikum am IMS gemacht. Hauptsächlich habe ich elektronische Schaltungen entwickelt. Zum Beispiel für die Bildwiedergabe einer Spielkonsole oder eine Ampelschaltung.

Besonders gefallen hat mir das Engagement der Mitarbeiter bei der Betreuung meines Praktikums.

 

 

 

Herr Enver Karincali  vom Kurt-Schwitters-Gymnasium Misburg absolvierte vom 18.01.2010 - 29.01.2010 am IMS ein Betriebspraktikum für Schülerinnen und Schüler:

Hallo,

mein Name ist Enver Karincali und ich besuche die 10. Klasse des Kurt-Schwitters-Gymnasium Misburgs. Ich habe in der Zeit vom 18. bis zum 29. Januar 2010 ein Praktikum am Institut für Mikroelektronische Systeme im Fachgebiet Architekturen und Systeme gemacht und bin begeistert, was für ein breites Spektrum  dieses Gebiet umfasst. Ich habe digitale Schaltungen am Computer entworfen, mit dem Kosmoskasten Experimente durchgeführt und sogar meine eigene Pac Man-Platine zusammengelötet, die ich zu Hause am Fernseher als Videospiel nutzen kann. Ebenfalls wurden mir die vielen Projekte der Mitarbeiter vorgestellt. Mir hat das Praktikum sehr viel Spaß gemacht und ich habe die zwei Wochen sinnvoll nutzen können. Ich könnte mir durchaus vorstellen, später mal Elektrotechnik zu studieren. Ich möchte nochmal allen Mitarbeitern danken und insbesondere Herrn Bieber, Herrn Wiege und Herrn Dr. Jeschke, die mich durch das Praktikum begleitet haben.

Frau Josephine Bollwahn und Herr Jonah Burwitz vom Gymnasium Mellendorf und Herr Julian Brozek von der Bismarckschule Hannover absovierten am IMS im Februar 2010 ein zweiwöchiges Betriebspraktikum für Schülerinnen und Schüler:

Hallo,

unsere Namen sind Julian, Jonah und Josephine. Wir haben jeweils ein zweiwöchiges Praktikum am Institut für Mikroelektronische Systeme absolviert. In dieser Zeit wurden uns verschiedenste Einblicke in die Bereiche der Mikroelektronik gegeben, welches immer sehr praxisnah geschah. Wir durften Vieles selbstständig ausprobieren wobei uns die Mitarbeiter jedoch immer mit helfender Hand beiseite standen. Um die Thematiken noch verständlicher zu machen, gab es auch viele Power Point Präsentationen. Des weiteren wurden uns auch aktuelle, sehr interessante Projekte des Instituts vorgestellt. Besonders hat uns die Arbeit an den Computern gefallen, weil man dort mit verschiedenen Simulationsprogrammen einen noch verständlicheren Eindruck  der Techniken und ihrer Verwendungen erlangte. Es wurde also nie langweilig und trotz des vielen Schnees mussten wir nicht Schneeschaufeln. Mit Hilfe der gewonnenen Erkenntnisse konnten wir zum Abschluss eine Platine zusammenlöten. Das Programmieren eines Spiels gelang zwar nur Julian mit Hilfe seiner Vorkenntnisse auf diesem Gebiet, doch schon das Löten der verschiedenen Kleinteile war sehr interessant.

Alles in Allem sehen wir das Praktikum als eine sehr positive Erfahrung an, da uns Alles auf vielfältigen Wegen sehr genau erklärt wurde und wir sehr viel Neues gelernt haben. Dieses Praktikum ist also auch etwas für Euch, wenn ihr noch nicht so viel Ahnung von der Mikroelektronik habt! Sehr nett sind auch die Kaffee- und Kuchenpausen mit den freundlichen Mitarbeitern :-)

Ansprechpartner für Praktika am IMS

Dr. Hartwig Jeschke
Email: jeschkeims.uni-hannover.de
Tel.: 0511/762 19603

Dr. Markus Olbrich
Email: markus.olbrichims.uni-hannover.de
Tel.: 0511/762 19661

 

 

 

 

Herr Christian Lange vom Gymnasium Adolfinum Bückeburg absolvierte vom 04.10.2011 - 14.10.2011 am IMS ein Betriebspraktikum für Schülerinnen und Schüler:

Hallo,

ich bin Christian Lange und Schüler der 10. Klasse des Gymnasium Adolfinum Bückeburg.

Im Herbst 2011 besuchte ich für ein zweiwöchiges Praktikum das Institut für Mikroelektronische Systeme, Fachgebiet Architekturen und Systeme. Dabei lernte ich sehr viel zum Beispiel über den Aufbau und die Bedeutung von Prozessoren, Flipflops und Logikgattern. In einem sehr interessanten Vortrag erfuhr ich viel Neues über MP3- Codierung und JPEG- bzw. MPEG- Codierung, aber auch über die Berufschancen in der Elektrotechnik. Ich erlernte, wie eine Platine mit EAGLE entworfen wird, das Bestücken derselben und das Programmieren eines Mikrocontrollers (mit C). Dies nützt mir persönlich sehr, da ich diese Verfahrensweisen auch für Hobbybasteleien gut gebrauchen kann.

Ich empfehle dieses Praktikum jedem, der mehr über Elektrotechnik und Mikrocontroller wissen möchte. Ich habe sehr viel gelernt. Nochmals vielen Dank!

 

Das IMS hat überzeugt: Erst Praktikum dann Studium bei uns.

Vor gut einem Jahr war Robin noch als Praktikant bei uns - jetzt studiert er im Wintersemester 2011/2012 Elektrotechnik/ Mikroelektronik an der Leibniz Universität Hannover.

Wir wünschen ihm viel Freude und Erfolg im Studium.