Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Mikroelektronische Systeme
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Mikroelektronische Systeme
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Studien- und Abschlussarbeiten

Das Institut für Mikroelektronische Systeme hat ein breitgefächertes Angebot an Studien-/Bachelorarbeiten, Diplom-/Masterarbeiten und Hiwitätigkeiten. Ein Blick in die Liste der aktuellen Angebote verschafft einen ersten Überblick.

Weitere Angebote

Zusätzlich zu den ausgeschriebenen Angeboten besteht häufig die Möglichkeit, weitere Themen zu finden, die sich aus den zahlreichen Forschungsaktivitäten ergeben, jedoch (noch) nicht ihren Weg in die Liste der Angebote gefunden haben. Studierenden, die Interesse daran haben, im IMS eine Studien-/Bachelorarbeit oder Diplom-/Masterarbeit anzufertigen, wird empfohlen, sich unsere Forschungsseiten anzusehen und mit den verantwortlichen Mitarbeitern Kontakt aufzunehmen.

Angebote


Bachelor-/Studienarbeit

Konzeption und Umsetzung eines frequenzbasierten Analyseverfahrens zur Detektion von zeitlichen Flackerartefakten in Videoaufnahmen verursacht durch gepulste LED-Lichtquellen

Bild Konzeption und Umsetzung eines frequenzbasierten Analyseverfahrens zur Detektion von zeitlichen Flackerartefakten in Videoaufnahmen verursacht durch gepulste LED-Lichtquellen

Betreuer:

Nicolai Behmann

Kurzbeschreibung:

In dieser Bachelorarbeit soll eine Methodik erforscht werden, mit der das Flackern gepulster LED-Scheinwerfer in Videoaufnahmen präzise detektiert werden kann. Mittels eines darauf aufbauenden nachgeschalteten Moduls soll eine Reduktion des Flackerns ermöglicht werden.

 

details

 

Master-/Diplomarbeit

Simulation und Bestimmung des Einflusses von Strahlung auf das Verhalten von CMOS-Bausteine hinsichtlich ihrer Strahlungshärte

Bild Simulation und Bestimmung des Einflusses von Strahlung auf das Verhalten von CMOS-Bausteine hinsichtlich ihrer Strahlungshärte

Betreuer:

Aymen Moujbani

Kurzbeschreibung:

Die Zuverlässigkeit von moderner Elektronik muss bestimmte Anforderungen erfüllen, damit die dauerhafte Funktionalität trotz Umwelteinflüssen gewährleistest werden. Diese elektronischen Bauteile werden heutzutage in vielerlei Bereiche verwendet wie z. B in der Medizintechnik, in der Luft- und Raumtechnik und in der Forschung. In diesen Anwendungsbereichen werden elektronische Komponenten in einer besonderen Umgebung betrieben, in der besonders hohe Strahlung herrscht.

 

details

 

Evaluierung approximierender arithmetischer Einheiten für Stochastic-Computing-Anwendungen in horizontalen und vertikalen SIMD-Vektorprozessoren

Bild Evaluierung approximierender arithmetischer Einheiten für Stochastic-Computing-Anwendungen in horizontalen und vertikalen SIMD-Vektorprozessoren

Betreuer:

Moritz Weißbrich

Kurzbeschreibung:

Eine Möglichkeit zur Reduzierung der Leistungsaufnahme von Prozessoren besteht in der Verringerung der Versorgungsspannung, wodurch jedoch Timing-Verletzungen und fehlerhafte Ergebnisse berücksichtigt werden müssen (Stochastic-Computing-Ansatz). Der Abtausch zwischen stochastischer Rechenungenauigkeit und Verlustleistung/Performance soll dabei im Rahmen dieser Arbeit anhand applikationsspezifischer horizontaler und vertikaler SIMD-Vektorprozessoren evaluiert und quantifiziert werden.

 

details

 

Implementierung und Evaluierung von Computer-Vision-Algorithmen zur Merkmalsextraktion auf horizontalen und vertikalen SIMD-Vektorprozessoren

Bild Implementierung und Evaluierung von Computer-Vision-Algorithmen zur Merkmalsextraktion auf horizontalen und vertikalen SIMD-Vektorprozessoren

Betreuer:

Moritz Weißbrich

Kurzbeschreibung:

Die Echtzeitausführung rechenintensiver Computer-Vision-Algorithmen erfordert eine hohe Leistungsfähigkeit/Performance der Architektur bei einem stark beschränkten Verlustleistungsbudget. Daher werden applikationsspezifische Vektorprozessoren eingesetzt, um eine in Bezug auf Performance-pro-Watt optimierte Verarbeitung zu erreichen. Im Rahmen dieser Arbeit sollen Computer-Vision-Algorithmen zur Merkmalsextraktion für die genannten Vektor-Prozessorarchitekturen unter Ausnutzung der architekturspezifischen Datenparallelität implementiert werden. Weiterhin ist die Evaluation von Performance und Verlustleistung bei Ausführung der implementierten Applikationen Bestandteil der Arbeit.

 

details